Herzlich Willkommen

Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild Dummy-Bild

11.2. - Europäischer Tag des Notrufs 112

Für die meisten Menschen ist der 11. Februar kein besonderer Tag. Ein Blick in den Kalender der besonderen Tage verrät jedoch, dass dieser Tag der Europäische Tag des Notrufs 112 ist. Seit 1991 gilt europaweit die Notrufnummer 112. Mit dieser Nummer kann schnell und einfach Hilfe angefordert werden, wenn Menschen in Gefahr sind.

In Deutschland ist die 112 die einzige Notrufnummer für die Anforderung von Feuerwehr und Rettungsdienst. In anderen europäischen Staaten können zusätzlich auch andere Notrufnummern gewählt werden.

Wenn Sie die Notrufnummer im Notfall wählen müssen, steht Ihnen das Personal der zuständigen Regionalleitstelle zur Seite und fragt von Ihnen die wichtigsten Informationen (bekannt als die 5 W´s) ab. Sollte es weiterhin erforderlich sein, geben sie Ihnen unter anderem Anleitungen zur Ersten Hilfe.

In Notfallsituationen stehen Ersthelfer unter besonderem Stress. Deshalb ist es besonders wichtig, immer wieder auf die Themen wie das Absetzen eines Notrufs und die Handgriffe zur Ersten Hilfe zu trainieren. Somit ist auch das Absetzen des Notrufs in Erste Hilfe-Lehrgängen immer wieder ein wichtiges Thema.

Doch testen Sie sich selbst: Bekommen Sie noch die 5 W´s zusammen?


Danke Trevira GmbH

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Guben bedanken sich bei der Firma Trevira GmbH für den bereitgestellten Mund-Nasen-Schutz. Es ist nicht das erste Mal, dass uns die Trevira GmbH unterstützt. So haben auch unsere Jugendfeuerwehr sowie das Feuerwehrsportteam in Bresinchen schon von einer Unterstützung der Trevira GmbH profitiert.

Zudem findet jedes Jahr eine Einsatzübung auf dem Betriebsgelände der Firma statt, so dass die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Guben wichtige Handgriffe und Tätigkeiten üben können, aber auch im Einsatzfall die örtlichen Begebenheiten kennen.


Die Ortswehr Groß Breesen stellt sich vor

In der heutigen Ausgabe wollen wir uns als Ortsfeuerwehr Groß Breesen vorstellen, welche im Jahr 1922 gegründet wurde. Aktuell sind wir an diesem Standort 14 aktive Kameraden, aller Altersklassen von 18 bis 67 Jahren, im Einsatzdienst. Des Weiteren gehören 2 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung an.

Im Schnitt fährt die Ortswehr Groß Breesen ca. 30 Einsätze pro Jahr. Damit die Kameraden auch gut auf sämtliche Einsatzszenarien vorbereitet sind, findet 14-tägig die Standortausbildung statt.

Neben dem Einsatzdienst und der Ausbildung, bringen wir uns auch sonst noch sehr aktiv in die Veranstaltungen im größten Gubener Ortsteil ein. Anfang des Jahres sichern wir jedes Jahr den traditionellen Meilenlauf des Breesener Sportvereines (BSV Guben-Nord) ab. Am Gründonnerstag, beim jährlichen Osterfeuer, dürfen wir selbstverständlich auch nicht fehlen und auch das Herbstfeuer wird von uns abgesichert. Am 30. April jeden Jahres findet bei uns am Gerätehaus das traditionelle "Maibaumstellen" mit anschließendem "Tanz in den Mai" statt.

... weiterlesen ...

Ortswehr Groß Breesen


Weihnachten 2020

2020 ist ein außergewöhnliches Jahr. Seit März bestimmt das Coronavirus unser Leben. Abstand halten, Hygiene einhalten und später dann Alltagsmasken tragen wurden zum Alltag. Weiter wurden Geschäfte und Vereine geschlossen.

Einen Weihnachtsmarkt oder die jährliche Kalendertürchen-Aktion, bei der Vereine und öffentliche Institutionen vor Weihnachten ihre Türen für die Besucher öffnen, fallen leider aus. Seit vielen Jahren beteiligt sich auch die Feuerwehr Guben mit daran.

Beim Stöbern in unserem Fotoarchiv fanden wir schöne Fotos von der Aktion aus dem Jahr 2009. Wir bereiteten ein kleines "Wohnzimmer" mit Weihnachtsdeko vor und wollten zeigen, wie schnell die Deko Feuer fangen kann, wenn man sie unbeaufsichtigt lässt. Doch sehen sie selbst.

Auf unserer Website www.feuerwehr-guben.de finden Sie viele spannenden Informationen der Feuerwehr und Jugendfeuerwehr.

Wir, die Kameraden der FF Guben, wünschen Ihnen eine schöne, ruhige und vor allem gesunde Weihnachtszeit.


Einsatzbereit trotz Lockdown

Auf die aktuelle Corona-Situation reagierte die Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Guben Anfang November mit einer Aussetzung des Ausbildungsbetriebs für die Kameraden bis vorerst 07. Januar 2021 und folgte damit den entsprechenden Empfehlungen des Kreisbrandmeisters. Mit dieser Vorsichtsmaßnahme soll die Einsatzbereitschaft weiterhin gewährleistet werden.

Ein Blick in die aktuelle Einsatzstatistik verrät: Die Kameraden waren und sind stets zur Stelle, wenn sie gerufen werden. Möchten Sie mehr über die Einsätze bzw. die Tätigkeiten einer Freiwilligen Feuerwehr erfahren, so schauen Sie doch mal auf unserer Website www.feuerwehr-guben.de vorbei.

Übrigens: Wussten Sie, dass am Freitag, den 13.11.2020, das 20-jährige Jubiläum der bundesweiten Aufklärungskampagne "Rauchmelder retten Leben" war?

Dank 2 Jahrzehnten Aufklärungsarbeit verschiedenster Medien, Organisationen und der bis dato nahezu bundesweit eingeführten Rauchmelderpflicht sind die meisten Mieter sowie auch die Bewohner von Eigentumswohnungen zum Jahresende im Brandfall durch Rauchmelder geschützt. Die beiden Bundesländer Berlin und Brandenburg sind die letzten, in denen die Übergangsfrist der Gesetzgebung zum Jahresende ausläuft. Dass die Einführung der Rauchmelderpflicht richtig war, spiegeln auch die Einsatzstatistiken der Feuerwehren wider. Entstehungsbrände, z.B. durch angebranntes Essen, konnten viel schneller entdeckt und weitreichende Folgen eines Schadensfeuers verhindert werden. Moderne Rauchwarnmelder bestechen heutzutage durch eine Batterielaufzeit von bis zu 10 Jahren und eine hohe Funktions- und Designqualität.


TH-Ausbildung PKW

Am Freitag, 23.09.2020, war unser Ausbildungsziel, eine Person aus einem verunglücktem PKW mittels hydraulischen Rettungsgeräts zu befreien. Unterstützung bekamen wir dabei von 4 Kameraden der Sondereinsatzgruppe des Katastrophenschutzes des Landkreises Spree-Neiße. Unsere Gubener Kollegen standen uns mit ihrem Krankentransportwagen zur Seite und kümmerten sich während der Rettungsmaßnahmen um das vermeintliche Opfer. Die Zusammenarbeit hat super funktioniert und wir frischten unser Wissen im Umgang mit Schere und Spreizer auf.

Du wohnst in Guben und möchtest bei der Feuerwehr mitmachen? Komm einfach vorbei - jeden Freitag findet unsere Ausbildung zwischen 18 und 20 Uhr zu verschiedenen Themen statt. Du findest uns im BRKZ am Cottbuser Platz 19 in Guben.

JK


Sprechfunker ausgebildet

Endlich war es so weit. Am vergangenen Wochenende (04.09.-06.09.2020) absolvierten 8 Truppfrauen und -männer der Freiwilligen Feuerwehr Guben ihren Funklehrgang. Wegen Corona musste der Lehrgang im Frühjahr verschoben werden. Nun ein knappes halbes Jahr später fand er nun statt. Aber wie sagt man so schön? Besser spät als nie!

So begann die Ausbildung am Freitagabend mit vielen rechtlichen Informationen für die Teilnehmer. Der Samstag begann dann mit dem eigentlichen Thema: "Digitalfunk". Zwar zunächst mit der Theorie, aber nach dem Mittag wurde dann die berühmte Funkschnipseljagd durchgeführt.

Darauf folgte schon der Sonntag und mit ihm der schriftliche Abschlusstest. Zunächst jedoch musste das letzte offene Thema abgehakt werden und eine Wiederholung der vergangenen zwei Tage. Und schon war die Zeit ran, noch einmal 45 Minuten volle Konzentration.

Alle 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben diesen Lehrgang erfolgreich gemeistert und freuen sich auf den nächsten Meilenstein in 2 Monaten - den Atemschutzgeräteträger-Lehrgang.

LP


Sirenen im Stadtgebiet

Bundesweiter Warntag am 10.09.2020

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die Sirenen ertönen? In unserer Grenzstadt hören wir nicht nur unsere Sirenensignale, sondern auch die von der polnischen Seite.

Aber was bedeuten denn die Signale überhaupt? - Die Grafik im Anhang soll als kleine Übersicht dienen.

Der Probelalarm ertönt in Guben immer mittwochs um 15 Uhr - in anderen Kommunen oft auch samstags um 11 oder 12 Uhr.

Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Guben erfolgt über sogenannte Funkmeldeempfänger ("Pieper"). In den Ortsteilen Schlagsdorf und Bresinchen erfolgt die Alarmierung der Einsatzkräfte zusätzlich über die Sirene. Im ländlichen Bereich werden sehr oft Tätigkeiten mit Gehörschutz oder lauten Maschinen ausgeführt, sodass eine Alarmierung über die Sirene auch im digitalen Zeitalter Bestand hat.

Am 10. September 2020 wird erstmals nach der Wiedervereinigung ein bundesweiter Probealarm durchgeführt. Dieser wird zukünftig unter Einbindung aller Warnwege (Sirenen, Apps, Rundfunk usw.) jeweils am zweiten Donnerstag im September stattfinden.

Über das Ziel dieses Tages informiert das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in ihrer Pressemitteilung vom 02.06.2020: "Er soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu stärken. Die Wichtigkeit und Aktualität des Themas Warnung zeigt sich auch durch die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in diesem Jahr."

--> Hier finden Sie weitere Informationen <--

NH


Das Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Guben - ein Allround-Talent

Das Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Guben dient überwiegend der Brandbekämpfung und der technischen Menschenrettung. Es bietet Platz für 9 Feuerwehrkameraden. Zur Ausstattung unseres 'LF 16/12', wie wir es in Feuerwehrkreisen kurz bezeichnen, möchten wir Ihnen hier einen kleinen Einblick ermöglichen:

Gebaut wurde das Fahrzeug im Jahr 2002 von der Firma Rosenbauer. Unser 15 Tonnen schweres "LF" wird von einem 290 PS starken Dieselmotor mit Allradantrieb angetrieben. Im Frontbereich befindet sich außerdem eine vom Motor angetriebene Seilwinde der Firma Rotzler, mit einer Zugkraft von 5 Tonnen.

In der Mannschaftskabine sind 4 Atemschutzgeräte eingebaut, die von den Kameraden schon während der Anfahrt angelegt werden können. Das spart Zeit und wir können uns an der Einsatzstelle gleich auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Funkgeräte, Handscheinwerfer, Gurtmesser sowie eine Wärmebildkamera sind ebenfalls in der Mannschaftskabine untergebracht. Im hinteren Teil unseres "LF" befinden sich die Gerätschaften, die Schläuche und Armaturen mit denen wir im Einsatz arbeiten, z.B. ein Notstromaggregat, zwei 500Watt Arbeitsscheinwerfer mit Stativ, eine Umfüllpumpe, ein Rollgliss und ein pneumatisches Hebekissen. Zudem sind diverse Werkzeuge verlastet, die uns zur Türnotöffnung dienen oder wichtig für die Rettung von Menschen sind, die nach einem Verkehrsunfall im Auto eingeklemmt sind.

... weiterlesen ...

JK


Einbruch und Diebstahl ins Gerätehaus: Wer kann Hinweise geben?

Mit den Worten "Hier stimmt was nicht!" haben gestern zwei unserer Zugführer das Gerätehaus in Bresinchen betreten. Eigentlich wollten sie nur die Übergabe des Leitungsdienstes vollziehen.

Eine zerkruschelte Jalousie und ein komisches Gefühl waren die Anzeichen, das im zweiten Zuhause der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden etwas nicht stimmte. Ein Gang durch das Gerätehaus brachte Gewissheit. Bei uns wurde eingebrochen. Unser kompletter Satz für die technische Hilfeleistung, also zur Rettung von Menschen aus verunfallten Fahrzeugen, ist gestohlen worden. Ein Notstromaggregat, Rettungszylinder sowie Schere und Spreizer mit der zugehörigen Hydraulikpumpe.

Wir fragen uns natürlich, warum beklaut man die Freiwillige Feuerwehr? Und warum gerade diese wichtigen Gerätschaften, die im Notfall Menschenleben retten. Für uns ist das unfassbar...

Die Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr Bresinchen ist weiterhin gewährleistet, aber für die technische Hilfeleistung müssen nun andere Ortsfeuerwehren unterstützen! Bloß gut wir sind wie eine große Familie!

Aber vielleicht könnt Ihr uns helfen! Wer hat vielleicht etwas in der Nacht von Sonntag, 26.07.2020 zu Montag dem 27.07.2020 am Gerätehaus Bresinchen gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte einfach bei der Polizeiwache in Guben hinterlassen.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Wir beabsichtigen mit dieser Information noch Hinweise zum Schadenshergang zubekommen und möchten keinerlei Diskussion über mögliche Täter oder ähnliches auslösen.

NH

Einsätze

Hier finden einen Überblick unserer Einsätze des aktuellen Jahres.
==> zur Seite Einsätze