Menue
Logo der FF GubenFreiwillige Feuerwehr Guben
-Unsere Freizeit für ihre Sicherheit-


Jahreshauptversammlung der FF Guben

Gubener Kameraden ziehen Bilanz zum vergangenen Jahr


 

Verleihung der Medaille für treue Dienste in Kupfer (10 Jahre)

Von einem Ausnahmejahr 2018 sprach Stadtwehrführer Rico Nowka in seinem Jahresabschlussbericht auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Guben in der Alten Färberei. Mit 88 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung bleibt die Mitgliederzahl nahezu konstant. Dennoch spricht der Wehrführer vom Personalmangel, denn werktags sind viele Kameraden beruflich nicht in Guben und stehen somit meist nur nach Feierabend oder gar nur am Wochenende für den Einsatzdienst zur Verfügung.

Zu 194 Alarmierungen wurden die Floriansjünger im vergangenen Jahr gerufen. Mit einem Drittel der 111 Technische-Hilfeleistungseinsätze schlägt die Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen nach Verkehrsunfällen zu Buche. Auch Havarien und das Beseitigen von heruntergebrochenen Ästen oder umgestürzten Bäumen zählen dazu. Glücklicherweise gab es keine Unwettereinsätze wie in 2017. Mit 43 Alarmierungen zu Türnotöffnungen (im 2017 waren es noch 23) verdoppelte sich die Zahl nahezu für Guben und nimmt im gesamten Landkreis ein Drittel der Türnotöffnungen ein. Zur Tragehilfe für den Rettungsdienst wurde Guben 25-mal alarmiert (in 2017 waren es 20). Guben hatte bei insgesamt 121 Alarmierungen im gesamten Landkreis Spree-Neiße rund einen Anteil von rund ein fünftel.

FF Guben


...weiterlesen ...


>>> Bildergalerie <<<
 

Lausitzer Rundschau vom 17.12.2018


Sonderpreis für Gubener Wehr

Der Rotary Club Guben ehrt Kameraden für ihre Einsätze im Ausnahmesommer 2018.


 

Rotary-Präsident Ralf Geßler (r.) und Rotary-Mitglied Matthias Bärmann übergaben einen symbolischen Scheck an Feuerwehrchef Rico Nowka (M.). FOTO: UTR

GUBEN Jährlich unterstützt der Rotary Club Guben ehrenamtliche Projekte nicht nur mit Ideen, sondern auch finanziell. Viele Vereine in der Stadt konnten sich so schon den einen oder anderen Wunsch erfüllen.

In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Feuerwehr in der Neißestadt. Die 80 Kameraden hatten in diesem Ausnahmesommer außergewöhnliche Aufgaben zu erfüllen.

„Das, was sie an Leistungen in diesem Sommer erbracht haben, muss einfach honoriert werden. Jeder Gubener kann sich immer darauf verlassen, dass ihr nicht nur kommt, wenn es brennt“, dankt Rotary-Mitglied Matthias Bärmann den Kameraden.

Er hatte die Idee, und seine Club-Kollegen waren sofort dabei. Er weiß, dass die Feuerwehrmänner und –frauen viel aushalten müssen, nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Denn gerade in diesem Jahr hatten einige der Einsätze eine noch nie dagewesene Dimension.

Feuerwehrchef Rico Nowka sagt dazu: „Wenn ich im letzten Jahr schon von einem Ausnahmejahr in Bezug auf die Einsatzhäufigkeit gesprochen habe, so kann man dies bedenkenlos auch auf dieses Jahr übertragen. Mit derzeit 189 Einsätzen liegen wir gleichauf mit dem letzten Jahr.“ Ebenso könne man in Bezug auf die Einsatzarten 2018 von einem besonderen Jahr sprechen.

Ute Richter


...weiterlesen ...


 

Lausitzer Rundschau am 11.12.2018


Großer Bahnhof bei der Feuerwehr

Die Retter machten aus dem Adventskalender-Angebot ein kleines Feuerwehrfest nicht nur für Kinder.


 

Mit Blaulicht und Tatü Tata kam der Weihnachtsmann zum 9. Adventskalendertürchen ins Brand- und Katastrophenschutzzentrum angefahren. FOTO: UTE RICHTER

GUBEN (utr) Das 9. Kalendertürchen öffnete sich am Sonntag im Brand –und Katastrophenschutzzentrum. Dort konnten zahlreiche Besucher einen Blick auf die Fahrzeuge, Gerätschaften und Räumlichkeiten werfen. Vor allem Familien mit Kindern ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Damit der Weihnachtsmann auch pünktlich zu seinem Einsatz bei den Kindern kommt, wurde er mit Blaulicht und Sirene auf dem Hof vorgefahren. Anschließend verteilte er kleine Geschenke an die Kinder. Bei einer Vorführung wurde gezeigt, was passieren kann, wenn man brennendes Fett mit Wasser löschen will. Nicht nachmachen und unbedingt versuchen, einen Deckel auf Pfanne oder Topf zu legen oder einfach eine schwere Decke darüberwerfen, raten die Feuerwehrleute. Natürlich konnten auch die Feuerwehrfahrzeuge und Krankenwagen besichtigt werden. Im Schulungsraum gab es Spiel- und Bastelangebote. Feuerwehrautos aus Pappe waren der große Renner bei Kindern und Eltern gleichermaßen. Das Jugendrotkreuz demonstrierte Erste Hilfe und schminkte die Kinder weihnachtlich. Spontan sangen sie dem Weihnachtsmann das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ im Chor vor. Wehrleiter Rico Nowka dankte seinen Kameraden aus Guben, Bresinchen, Groß Breesen und Schlagsdorf für deren Einsatz beim Ausrichten dieses Tages, den auch die Kinder- und Jugendfeuerwehr unterstützte.

Ute Richter


>>> Bildergalerie <<<
 

Presseinformation des MUT Guben e.V. vom 05.09.2018:


Gewinner des Goldener Apfels 2018


 

Der am Sonntag, dem 02. September auf dem 24. Gubener Appelfest von den Festgästen gewählte Preisträger des Goldenen Apfels 2018, Rico Nowka, hat seine Ehrung nachträglich am 05.09.2018 durch den Vorstand des Marketing und Tourismus Guben e.V. (MuT) und den Bürgermeister der Stadt Guben, Fred Mahro, erhalten. Der Preisträger war während des Appelfestes nicht anwesend um seinen Preis persönlich entgegen zu nehmen, daher fand die Preisverleihung in der Geschäftsstelle des MuT in der Frankfurter Straße in Guben statt. Rico Nowka ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Guben und wurde stellvertretend für die Freiwillige Feuerwehr Guben und deren unermüdliche Einsatzbereitschaft vorgeschlagen. Unter insgesamt 11 Kandidaten wurde er als Gewinner des Goldenen Apfels 2018 für herausragendes ehrenamtliches Engagement bestimmt.

MUT Guben e.V.


 

Lausitzer Rundschau vom 03.06.2018:


Feuerwehr-Illusionisten und Drehleiterfahrt

Gubener Retter laden zum Tag der offenen Tür und feiern Jubiläum bei der Jugendabteilung.


 

Stadtjugendwart Nico Hammel bei der Eröffnung des Tags der offenen Tür.

GUBEN (utr) Zum Tag der offenen Tür hat am Samstag die Feuerwehr in Guben eingeladen. Im Fokus stand das 25-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Guben sowie zehn Jahre Feuerflitzer der Kinderfeuerwehr. Zahlreiche Angebote wurden für große und kleine Besucher von den Feuerwehrleuten vorbereitet.

So bestand die Möglichkeit, sich an einer Fire-Fighter-Challenge zu beteiligen, alle Fahrzeuge der Feuerwehrflotte ganz genau unter die Lupe zu nehmen, vom Feuerwehr-Illusionisten verzaubern zu lassen, an einer Tombola mit Verlosung einer Drehleiterfahrt teilzunehmen oder ihr Können an der Knotenstation zu zeigen. Im Schulungsraum bestand die Möglichkeit zum Basteln, Erste Hilfe auszuprobieren oder sich Wunden schminken zu lassen. Kopfwunden standen bei den Kindern dabei hoch im Kurs.

Ute Richter


...weiterlesen ...


>>> Bildergalerie <<<
 

Neiße Echo am 11.05.2018


Feuerwehrleute schließen Grundlehrgang im BRKZ erfolgreich ab


 

Am Samstag, 28. April 2018, mussten 13 Dienstanfänger der Freiwilligen Feuerwehren aus Guben und Schenkendöbern beweisen, was sie an den letzten 4 Wochenenden im Grundlehrgang gelernt haben. Ein Großteil der Teilnehmer kommt dieses Mal aus der Jugendfeuerwehr.

Ein Ausbildungsstab um den stellvertretenden Stadtwehrführer Heiko Helm unterwies die Ausbildungsteilnehmer in die Grundtätigkeiten des Feuerwehrdienstes in Theorie und Praxis.

mh


...weiterlesen ...


>>> Bildergalerie <<<
 

Lausitzer Rundschau vom 04.05.2018


Bresinchen gewinnt den Seelower Nachtpokal

Auch nach einem langen Einsatz war das Team noch fit.


 

GUBEN Das Wettkampfteam aus Bresinchen startete mit einem Sieg beim Seelower Nachtpokal in die neue Feuerwehrsportsaison auch nach einem langen Brandeinsatz in der Nacht zum Samstag. 22 weitere Männermannschaften und zwei Frauenmannschaften haben den Weg in die Sparkassenarena Seelow (Kreis Märkisch-Oderland) gefunden.

(lis)


...weiterlesen ...


>>> Bildergalerie <<<
 

Lausitzer Rundschau am 19.04.2018


Gubener Feuerwehr rückt ins Kieswerk aus

Kameraden üben bei Sonderausbildung in Schlagsdorf die Rettung von einem Turm und eines Verschütteten


 

Kameraden aus Guben und Schlagsdorf absolvierten ihre Menschenrettungsausbildung im Kieswerk.

GUBEN Bei einer Sonderausbildung der Freiwilligen Feuerwehr Guben hatte am vergangenen Wochenende das Thema Menschenrettung im Fokus gestanden. Im Schlagsdorfer Kieswerk hatten die Kameraden der Ortswehr des Gubener Stadtteils zwei Stationen vorbereitet, an denen die Kameraden mit Situationen konfrontiert wurden, die auch in der Realität zum Beispiel bei einem Unfall vorkommen können.

(utr)


...weiterlesen ...


>>> Bildergalerie <<<
 

Neiße-Echo am 09.03.2018


Feuerwehr ehrt Kameraden zur Jahreshauptversammlung


 

Stefan Grothe (Stellvertreter des Kreisbrandmeisters Spree-Neiße), Robert Buder (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Spree-Neiße), Sebastian Schwitzke, Reno Lanzke, Steffen Fahrentz, Uwe Wollheim, Stadtwehrführer Rico Nowka und der amtierende Bürgeremeister Fred Mahro (v. l. n. r) bei der Ehrung für „20 Jahre treue Dienste“. Foto: Madeleine Härtel

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Guben ließen die Floriansjünger das vergangene Jahr Revue passieren. 2017 wurden die Kameraden insgesamt zu 196 Einsätzen gerufen. Wehrführer Rico Nowka bedankte sich in seinem Jahresabschlussbericht für die gezeigte Einsatzbereitschaft der aber auch für das gezeigte Verständnis der Angehörigen, denn sie mussten 196-mal wegen der Einsätze auf ihre Männer beziehungsweise Frauen verzichten. Zu den eigentlichen Einsätzen kamen aber auch viele Stunden für die Einsatznachbereitung, die Technikpflege und Ausbildungen hinzu.

In der Personalbilanz verzeichnete der Wehrführer im vergangenen Jahr einen Zugang von fünf Kameraden in die Einsatzabteilung. Darunter waren drei Übernahmen von Kameraden der Jugendfeuerwehr.

Zugleich waren vier Abgänge zu verzeichnen. Somit zählte die Einsatzabteilung zu Ende 2017 86 Kameraden, die auf vier Standorten verteilt für den Ernstfall bereit stehen. Hinzu kommen 29 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung und 46 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Sorgen bereitet dem Wehrführer, dass in den kommenden fünf Jahren mehrere Kameraden aus der Einsatzabteilung altersbedingt ausscheiden werden. Auch wenn in der Jugendfeuerwehr junge Kameraden herangezogen werden, kann nicht garantiert werden, dass sie in der Einsatzabteilung die Abgänge kompensieren können. Für die Berufsausbildung oder für den Beruf verlassen noch immer junge Leute die Stadt und damit auch die Feuerwehr. Dennoch kann die Einsatzbereitschaft am Tage aufrechterhalten werden. Aus einsatztaktischer Sicht gelte weiterhin das Prinzip „gemeinsam sind wir stark“. Im Bedarfsfall werden Feuerwehren benachbarter Gemeinden zur überörtlichen Hilfe hinzugerufen. Gleiches geschieht auch umgekehrt.

FFw Guben/mh


...weiterlesen ...


>>> Bildergalerie <<<
 

Lausitzer Rundschau vom 10.02.2018


Feuerwehr sucht neue Kameraden

Lust einzusteigen? Die Ausstattung ist in Guben zwar modern, aber die Mitglieder schwinden.


 

Wehrführer Rico Nowka sucht dringend Verstärkung für die Freiwillige Feuerwehr Guben. Wer Interesse hat, kann freitags ab 18 Uhr im Gerätehaus vorbeischauen. Im vergangenen Jahr hatten die Gubener Kameraden 196 Einsätze. Die Freiwillige Feuerwehr Schenkendöbern musste 95-mal ausrücken. FOTO: ZEIDLER

GUBEN/SCHENKENDÖBERN Erst in dieser Woche musste die Freiwillige Feuerwehr Guben wieder mehrfach ausrücken. Ein Großbrand in einer Halle forderte von mehr als sechs Stunden ihren vollen Einsatz. Dabei hat die Feuerwehr ein Problem. „Seit Mitte der 90er-Jahre bewegt sich unserer Mitgliederzahl konstant nach unten“, weist Wehrführer Rico Nowka hin. Während es im Jahr 1995 noch 143 aktive Mitglieder gab, geht heute bei einem Brand nur noch bei 80 Kameraden der Pieper los. „Nicht im aktiven Dienst sind außerdem 20?Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung sowie 41?Mitglieder der Jugendabteilung“, sagt Rico Nowka. „Es gab Jahre, da haben wir bis zu acht aktive Kameraden verloren.“

Michèle-Cathrin Zeidler


...weiterlesen ...


 
 
 

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.
Wissen Sie wie Sie sich im Katastrophenfall verhalten sollten? Infos und Tipps gibt es hier

 

Stellenangebot:
Gesucht werden ehrenamtliche Helfer in der Freiwilligen Feuerwehr. Melden Sie sich doch einfach hier.

 
+++ Ausbildungszeiten FF Guben: freitags 18:00 - 20:00 Uhr im BRKZ Cottbuser Platz +++